spacer Home - Projektmanagement

Projektmanagement

spacer
spacer
spacer
Feinstaubfrei SMS-Ticketaktion [11/2005 - 3/2006]
Am 22. November 2005 wurde im Auftrag des Landes Steiermark Fachabteilung 19D die Feinstaubfrei-Aktion über SMS-Technologie gestartet. Die Aktion lief bis Ende März 2006. Bei Über schreitung von erhöhten Feinstaub-belastungen wurden Informationen oder das Angebot ein 24h-SMS-Ticket der Zone auf das Mobiltelefon verschickt. Insgesamt wurden 11.533 Ticket bei 4 Aktionen genutzt. Bis zum Ende der Aktion hatten sich über 10.000 Steierinnen und Steirer registriert.
spacer
Besser Leben - Ideenwettbewerb [7/2005 - 9/2005]
Der Besser-Leben Wettbewerb wurde im Sommer 2005 im Auftrag des Landes Steiermark - Fachabteilung 19D durchgeführt. Insgesamt haben 500 Personen an diesem Ideenwettbewerb teilgenommen. Die besten Ideen wurden prämiert. Der Wettbewerb wurde von drei BESSER-LEBEN Journalen begleitet. Diese drei Journale, welche als Beilagen in der Kleinen Zeitung publiziert wurden, können hier heruntergladen werden.
spacer
Carsharing [1993 - 2002]
Die ASSIST GmbH betreute vom Start weg das Carsharing in Österreich. Die Carsharing Software Share- Assist (Reservierung und Administration) wurde von 1993 bis 2000 von Austrian Carsharing, Graz (1993 - 1997) und von DENEZLDRIVE Carsharing, Wien(1998 - 2000) eingesetzt. Ein weiterer Schwerpunkt war der österreichweite Aufbau von Carsharingstandplätzen (ca. 100), so wie der Aufbau eines Call Centers für die Reservierung der Fahrzeuge.
spacer
Car rental - Autovermietung [2002]
Im Jahr 2002 wurde DENZELDRIVE Carsharing um die Mietwagen-Sparte ausgeweitet. Die ASSIST koordinierte die Zusammenlegung der Sparten. Die Tätigkeit umfasste die Einschulung der Mitarbeiter in den Call Centern, in den Mietwagenstationen, die Koordination der Tarife und die Entwicklung von gemeinsamen Abrechnungs- und Buchungssystem. DENZELDRIVE ist somit das einzige Unternehmen weltweit, das Carsharing und Carrental aus einer Hand anbietet.
spacer
Autofreie Mustersiedlung [1996 - 1999]
Die autofreie Mustersiedlung im 21. Wiener Gemeindebezirk wurde von den Architekten Frau Schindlerund Herr Szedenik geplant und von den Bauträgern Domizil und Gewog umgesetzt. Die ASSIST plante die Carsharing-Anlage. Die Siedlung wurde 1999 eröffnet und hat 250 Wohneinheiten. Die Automobilität wird mit 2-4 Carsharingfahrzeugen abgewickelt.
Weiterführende Links:
spacer
nach oben